Möglichkeit der Förderung

 

 

Es gibt viele Gründe die für eine permanente Weiterbildung sprechen. Man kann sich in seinem Beruf dadurch spezialisieren oder sich immer auf den neusten Stand der Entwicklungen im Beruf bringen. Fachwissen wird aufgefrischt und vertieft und man kann sich nebenbei neue Qualifikationen aneignen. Allerdings ist so gut wie jede Art der Fortbildung für den Teilnehmer mit teilweise erheblichen Kosten verbunden. Das sollte aber niemanden von seinem Vorhaben abbringen, denn es gibt bei uns in Deutschland viele Arten der Förderung die man für sich nutzen kann.

Es gibt eine Möglichkeit der Kostenreduktion die jeder für sich nutzen kann. Die Rede ist von der Steuererklärung die man einmal im Jahr abgeben muss. Hier kann man die eine oder andere Ausgabe, die man tätigen musste, von der Steuer absetzen. Dazu gehören Seminar-, Prüfungs- und Studiengebühren. Da manche Seminare ja nicht im Heimatort abgehalten werden sondern woanders und sie manchmal auch über mehrere Tage dauern, entstehen hier auch Kosten durch An- und Abreise, Übernachtung und Verpflegung. Natürlich können auch diese Kosten von der Steuer abgesetzt werden. Allerdings muss man die Belege und Quittungen aufheben, um sie beim Finanzamt einreichen zu können. Wer sich über die Möglichkeiten der Absetzbarkeit von Bildungskosten eingehend informieren möchte, sollte sich ein Termin bei einem Steuerberater oder dem zuständigen Sachbearbeiter des Finanzamtes holen.

Eine weitere Fördermöglichkeit bietet die Bildungsprämie. Bei der Bildungsprämie handelt es sich um eine Förderung für die Weiterbildung von maximal 500 Euro. Die Bildungsprämie wurde durch eine Initiative der deutschen Bundesregierung ins Leben gerufen und sollte der Bevölkerung Anreize bieten, damit sie sich weiterbilden. Die finanziellen Mittel für die Bildungsprämie werden zum einen von dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und zum anderen aus dem europäischen Sozialfonds der Europäischen Union getragen. Es war eigentlich vorgesehen, die Bildungsprämie nur bis zum Ende 2011 zu beantragen, aber aufgrund der großen positiven Resonanz in der Bevölkerung wurde die Frist bis zum Ende 2013 verlängert. Wer noch in den Genuss der  Bildungsprämie kommen möchte, sollte sich daher beeilen.


Realschulabschluss

In sehr vielen Berufen sind die Anforderungen im Laufe der letzten Jahre immer höher geworden. Das bedeutet dass man dafür mehr Wissen mitbringen muss. Aus diesem Grund kann man sagen, dass man bessere Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt hat, je höher der erlangte Schulabschluss ist. So können beispielsweise Beamtenlaufbahnen in mittlerer Position nur mit einem Realschulabschluss eingeschlagen werden. Den Realschulabschluss erlangt man in der Regel mit dem Abschluss der 10. Klasse. 

weiterlesen...