Karikatur- und Comic-Zeichnen

 

In fast jeder Zeitung gibt es kleine Comics oder Karikaturen. Auf dem ersten Blick mag es sich um ein und dasselbe handeln, aber dem ist nicht so. Der Comic ist eine Aneinanderreihung von einzelnen Bildern, die eine Geschichte erzählen. Die Karikatur ist eine übertriebene humoristische Darstellung von Menschen oder gesellschaftlichen Zuständen. Man kann auch sagen, es handelt sich um gezeichnete Satire. Sowohl kleine Comics oder Karikaturen können in der Werbung eingesetzt werden. Alle die als Hobby zeichnen, können sich durch entsprechende Schulungen ein paar neue berufliche Perspektiven eröffnen. Das Institut für Lernsysteme bietet allen Interessenten den Fernkurs „Karikatur- und Comic-Zeichnen“ an.

Für die Teilnahme an dem Fernkurs ist gestalterisches Interesse von Vorteil. Zudem sollte man elementare Zeichenkenntnisse besitzen. Dieser Fernkurs kann 4 Wochen lang kostenlos getestet werden. Der Lehrgang kann zu jeder Zeit begonnen werden. Die normale Studienzeit für den Kurs beträgt 12 Monate. Dafür sollte jedoch in der Woche zwischen 6 und 8 Stunden eingeplant werden. Reicht die Regelstudienzeit einmal nicht aus, kann diese kostenlos um 6 Monate verlängert werden. Die Kosten für das Studienmaterial sind in den Gebühren schon enthalten. Jeder Teilnehmer erhält 12 Studienhefte, Zeichenpapier und eine Gliederpuppe. Obendrein erhält jeder noch für die Dauer des Kurses einen kostenlosen Zugang für das Online-Studienzentrum. Es ist ein Vorteil wenn man über einen aktuellen Multimedia-PC mit Internetzugang verfügt. Einfache Zeichenutensilien wie etwa Papier, Bleistift, Filzstift, Radierer, Feder und Tusche müssen extra besorgt werden.

Zu Beginn des Fernkurses stehen Wahrnehmungs- und Lockerungsübungen auf dem Lehrplan. Danach befassen sich die Teilnehmer mit den zeichnerischen Grundtechniken. Das dritte Lernfeld steht ganz im Zeichen der Detaildarstellungen. Dazu zählen unter anderem Formen, Proportionen, Mimik und Gestik. Im vierten Lernfeld geht es um die Ideenfindung und deren Umsetzung. Da ja bekanntlich manchmal weniger mehr ist, geht es im fünften Lehrfeld zum die Kunst der Reduktion. Im Anschluss daran stehen Übungen mit unterschiedlichen Werkzeugen und Materialien auf dem Lehrplan. Weitere wichtige Lernfelder des Kurses sind unter anderem Porträtkarikatur, die Umsetzung von humorträchtigen Themen und der Einsatz von Comics und Karikaturen in den verschiedenen Medien. Die Kursteilnehmer lernen hier auch, wie man seinen eigenen Comic entwickelt. Das reicht von der Idee bis zum fertigen Comicstrip. Nach dem Fernkurs wird man feststellen, dass man auch zu seinem eigenen Stil gefunden hat.

Wenn alle Übungsaufgaben der Studienhefte erfolgreich durchgearbeitet wurden, erhalten die Teilnehmer das Abschlusszeugnis des ILS. Wer noch an dem Seminar teilgenommen hat, erhält darüber hinaus das ILS-Zertifikat. Beides kann auf speziellen Wunsch hin auch in Englisch ausgestellt werden. 


Realschulabschluss

In sehr vielen Berufen sind die Anforderungen im Laufe der letzten Jahre immer höher geworden. Das bedeutet dass man dafür mehr Wissen mitbringen muss. Aus diesem Grund kann man sagen, dass man bessere Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt hat, je höher der erlangte Schulabschluss ist. So können beispielsweise Beamtenlaufbahnen in mittlerer Position nur mit einem Realschulabschluss eingeschlagen werden. Den Realschulabschluss erlangt man in der Regel mit dem Abschluss der 10. Klasse. 

weiterlesen...