Zeichnen

 

Dass die Menschen schon seit tausenden von Jahren gemalt und gezeichnet haben, beweisen viele Höhlenmalereien auf der ganzen Welt. Auch heute gibt es viele Menschen die mit Malen und Zeichnen ihr tägliches Brot verdienen. Es gibt auch Leute die von sich behaupten, dafür überhaupt kein Talent zu besitzen. Doch Zeichnen ist nicht unbedingt eine Frage des Talentes sondern auch des handwerklichen Könnens. Dieses Handwerk kann man sogar lernen, denn jede Zeichnung beginnt mit einem kleinen Strich. Unter kompetenter Anleitung kann man die zeichnerischen Fertigkeiten entdecken und entwickeln, bis man selber wahre Kunstwerke zu Papier bringt. Jeder der das Zeichnen erlernen möchte, kann sich dieses Fachwissen im Fernkurs „freies Zeichnen“ beim Institut für Lernsysteme aneignen.

Für die Teilnahme an dem Fernkurs „freies Zeichnen“ muss man zeichnerisches Interesse mitbringen. Der Kurs kann zu jeder beliebigen Zeit begonnen werden und die ersten 4 Wochen sind als Testwochen kostenlos. Die reguläre Studienzeit beträgt 9 Monate bei einer wöchentlichen Lernzeit von gut 12 Stunden. Wer mehr Zeit übrig hat, kann seinen Abschluss auch schon vor Ablauf der Studienzeit machen. Hat jedoch jemand nicht so viel Zeit in der Woche, kann die Regelstudienzeit kostenlos um 6 Monate verlängert werden. Das benötigte Unterrichtsmaterial in Form von 16 Studienhefte, Zeichenpapier, Stifte, Zeichenfedern, Zeichenkohle und Tuschen etc. wird mit der Post zu den Teilnehmern geschickt. Die Kosten dafür sind schon in den Studiengebühren enthalten. Zusätzlich erhält man noch für die Dauer des Fernkurses einen kostenlosen Zugang für das Online-Studienzentrum. Daher ist es ein großer Vorteil wann man Zugriff auf einen Computer mit Internetzugang hat. Im Online-Studienzentrum können sich die Teilnehmer in Chaträume und Foren untereinander austauschen. Es gibt zudem eine große Auswahl an Fachlektüre auf die man zugreifen kann.

Wie bei sehr vielen anderen Dingen gilt auch beim Zeichnen, das Übung den Meister macht. Während des Fernkurses wird man von einem erfahrenem Zeichenlehrer begleitet. Es gibt sehr viele praktische Übungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Dadurch macht man schnell Fortschritte und man erzielt in kurzer Zeit Ergebnisse, die man ohne weiteres vorzeigen kann. Zu Beginn des Kurses befasst man sich mit einfachen Übungen die im Laufe des Kurses immer anspruchsvoller werden. Die Inhalte des Fernkurses sind in verschiedene Fachbereiche gegliedert. Zunächst geht es um das Material und die Techniken. Das zweite Lernfeld behandelt die Formen und Linien. Körper im Raum und die Perspektive sind Thema des dritten Lernfeldes. Wenn das abgehandelt ist, wendet man sich dem vierten Lernfeld zu. Hier geht es Licht und Schatten sowie um Struktur und Textur. Weitere Lernfelder befassen sich mit der Komposition, Darstellung von Pflanzen, Landschaften, Tieren und Menschen.

Wenn alle Übungsaufgaben der Studienhefte erfolgreich durchgearbeitet wurden, erhält man als Nachweis über die erbrachten Leistungen das Abschlusszeugnis des ILS. Wer dieses international verwenden möchte, kann es auf Wunsch auch in Englisch ausstellen lassen.